Leichte Verarbeitbarkeit - nur 11kg/m² - energieeffizient - nachhaltig - ökologisch- gesund

Kernstück des WAKA-Flächen-Heiz & Kühlsystems ist unsere Klimabauplatte auf Basis der Holzwollebauplatte (ehemals HWL) von Heraklith - Knauf Insulation, die wunderbar zum Heizen und für die Gebäudekühlung geeignet ist. Flächenheizungen sind unstrittig das Heizsystem der Zukunft, denn modernes Heizen heißt: Wirtschaftlichkeit, gesundes Raumklima und die Kombinierbarkeit mit Niedertemperatur-Heizungsanlagen, die ja ihre volle Effektivität nur mit einer geringen Vorlauftemperatur erreichen können. Sie sind also ideal kombinierbar mit der WAKA-Flächenheizung, die je nach Einsatzbereich, also ob als Wandheizung, Fußbodenheizung oder Decke/Dachheizung mit einer Vorlauftemperatur von 25°C bis max. 50°C gefahren wird. Und zusammen mit der baubiologisch empfohlenen Basisplatte des Elements erfüllt das WAKA-System die Anforderungen an ökologisches Bauen und gesundes Wohnen. Geringste Staubverwirbelung und Schimmel freie Wände sorgen für ein gesundes Raumklima. Eine Innovation im ökologischen Baubereich ist unsere Klimabauplatte durch das geringe Gewicht von nur 11 kg/m², die sich mit dem sichtbaren Rohrregister leicht und schadensfrei verarbeitet lässt. Das Material ist robust, bröckelt nicht und kann von 1 Person verarbeitet werden. Es ist mit dem variablen WAKA-Klemmschienensystem kombinierbar, das in Lehm oder Kalk verputzt, ebenso zum ökologischen Bauen zählt. Das WAKA-Systems besteht aus hochwertigen Produkte der Firmen Heraklith, TA Heimeier und den Fränkischen Rohrwerken, Garant für Qualität auf höchstem Niveau.

„Natural cooling“ gesunde und kostengünstige Raumkühlung

Das WAKA-System zur umweltfreundlichen und preiswerten Raumkühlung an heißen Tagen
Das WAKA-System kann zudem zur Raumkühlung an heißen Sommertagen genutzt werden. Das Klima-Element ist hierfür uneingeschränkt einsetzbar. Im Gegensatz zu einer Klimaanlage entfällt der Einsatz und die Wartung von Filtern. Es entsteht keine unangenehme Zugluft, die Feinststaub aufwirbelt und Viren sowie Bakterien verbreitet. Durch die sanfte und kontinuierliche Wand/Deckenkühlung besteht keine Erkältungsgefahr, und die Raumluft ist auch für Stauballergiker gesund. Die Gebäudekühlung ist kostengünstig, da nur ein sehr geringer Stromverbrauch erforderlich ist und somit ist das Waka-System optimal für eine gesunde Raumluft und eine energieeffiziente Gebäudekühlung. Das gewinnt bei den heute hochgedämmten Häusern und den im Neubaubereich großen Fensterfronten immens an Bedeutung und ist ebenso so relevant wie die Gebäudeerwärmung.


Wirkungsweise von Wand- bzw. Flächenheizungen mit ihrer Strahlungswärme

Flächenheizungen funktionieren nach dem Prinzip der Strahlungswärme. Was ist Strahlungswärme?
Strahlungswärme hat wohl jeder schon einmal erfahren. Wir sitzen an einem kühlen Tag windgeschützt in der Sonne. Die Umgebungstemperatur ist 12° C, aber wir ziehen die Jacke aus, weil es in der Sonne gefühlte 22° C sind. Die Sonnenstrahlen erwärmen unseren Körper und erst ganz langsam die umgebenden Luftschichten.  

Das Gleiche passiert bei der Wandheizung bzw. Flächenheizung. Die Wand/Decke/Dach wird erwärmt und strahlt die Wärme an die unmittelbar angrenzenden Raumluftschichten ab, feste Körper – so wie der Mensch - erfahren die Strahlungswärme aber direkt, so wie die Sonnenstrahlen an einem kühlen Tag. Das hat zum einen zur Folge, dass die Raumlufttemperatur niedriger ist als die Wandoberfläche, wir uns aber trotzdem wohl fühlen. Und das, obwohl der Raum nicht wie mit den herkömmlichen Konvektionsheizkörpern auf 21°C erwärmt werden muss. Zum anderen wirken die trockenen Wände mit Flächenheizsystemen der Entstehung von Brutstätten für Bakterien und Schimmel entgegen. Ein weiterer positiver Aspekt der Flächenheizungen ist, dass im Gegensatz zu Konvektionsheizkörpern die Luftrotation und somit die Feinstaubverwirbelung sehr gering ist. Dadurch sind Flächenheizungssysteme optimal für Allergiker und grundsätzlich gesund für die Atmungsorgane.